• 1
  • 9
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Gregor Bahrenberg + Andrea Deppner

Aufgewachsen in einem Förster- und Jägerhaushalt fasziniert mich schon immer die Natur, die Jagd und alles, was damit in direktem Zusammenhang steht. Als Kind war ich auf den Pirschgängen und Ansitzen ständiger Begleiter meines Vaters, lernte zu hegen, anzusprechen und Disziplin zu halten. Daher konnte ich es kaum erwarten, noch vor Abitur und Führerschein möglichst bald die Jägerprüfung abzulegen. Mittlerweile sind es nun schon 30 JJ geworden.

Immer schon waren Teckel, elterlicher Großer Münsterländer und Deutsch Kurzhaar ständiger Begleiter im Revier. Von je her war es für mich selbstverständlich, dass zur waidgerechten Jagd der gut ausgebildete und praxisnah geprüfte Hund gehört. Hier in Aachen haben wir dann direkt nach Abschluss meines Biologiestudiums und der angeschlossenen Promotion die Anschaffung eines eigenen Vorstehhundes verwirklicht. Diesem ging natürlich eine längere Informationsphase voraus, welche Rasse anfallende Aufgaben der Nachsuche in einem von mir mit bejagten Schalenwildrevier in der Nordeifel und den Erfordernissen im heimatlichen niederrheinischen Niederwildrevier gleichzeitig gerecht werden könnte. Hier fiel schnell die Wahl auf den kurzhaarigen Weimaraner, da er auf Grund seines Leithunderbes auch als Schweißhund einen hervorragenden Ruf genießt. Auch die Abgabe der Rasse exklusiv in Jägerhände und die damit verbundene Aufrechterhaltung der jagdlichen Leistungszucht bestärkte uns in der Entscheidung.

Beim Anruf in der Welpenvermittlungsstelle wurde auf einen anstehenden Wurf kurzhaariger Weimaraner im Harz verwiesen, der von uns so geschätzten Heimatregion von Andrea. Sie entdeckte vor zehn Jahren die Fazination der Jagd und vor allem die Begeisterung für die Ausbildung und Führung der Hunde. Bis dahin leidenschaftliche Reiterin und Besitzerin eines eigens aus Andalusien geholten Pferdes bestand sie bei der KJS in Aachen 2006 die Jägerprüfung und verbringt seither all ihre freie Zeit im Revier und bei der Arbeit mit den Hunden. Mittlerweile hat sie fünf Hunde ins Gebrauchshundestammbuch gebracht, die Hunde auch im europäischem Ausland erfolgreich vorgestellt und unsere Luna auf beiden VswPen erfolgreich geführt.  Sie ist Verbandsrichterin des JGHV.

Kurzerhand entschlossen wir uns, in Dankerode bei Siegfried Örtel, Züchter unserer Luna und mittlerweile gutem Freund, vorbeizufahren und uns die Hunde anzusehen. Begeistert von der Mutterhündin und einer behaltenen Tochter aus dem A-Wurf entschlossen wir uns schnell, einen Hund aus der Zucht “vom Bornspring” zu übernehmen. Es sollte eine Hündin sein, doch bei Bestellung dieser sagte man uns, es wären schon zwei vorgemerkt und eine wollte er selbst halten. Mit wenig Hoffnung fuhren wir in Erwartung des Wurftermines zurück nach Aachen. Am Nikolaustag 2003 kam dann der ersehnte Anruf... sechs Rüden und eine Hündin und wenn wir noch wollten, könnten wir die Hündin bekommen!!!!

Natürlich wollten wir!

 

 

 

"Das Schießen allein macht den Jäger nicht aus.
Wer weiter nichts kann, bleibt besser zu Haus.
Doch wer sich ergötzet an Wild und Wald,
auch wenn es nicht blitzet und wenn es nicht knallt,
und wer noch hinauszieht zur jagdlosen Zeit,
wenn Heide und Holz sind vereist und verschneit,
wenn mager die Äsung und bitter die Not
und hinter dem Wilde einher schleicht der Tod,
und wer ihm dann wehret, ist Waidmann allein,
der Heger, der Pfleger kann Jäger nur sein!"

(c)2016 Andrea Deppner & Dr. Gregor Bahrenberg
Mobil 01 73 . 5 43 77 59  |  eMail: info@weimaraner-vom-feuerbach.de

Grafische Gestaltung und Umsetzung thobanet.de Baumeister

Top